Auf dieser Seite werden die Vorsitzenden der beiden Sparten bzw. Interessengemeinschaften vorgestellt.

 

Günter Rockel

 

Geboren:                        am 18. August 1937

erlernter Beruf:           Melker

wohnhaft:                      in Satow

über viele Jahre war er Leiter des Trockenwerkes in Satow auf dem VEB Tierproduktion Satow

Züchter der Rassen:    Blausperber (heute Niederrheiner), Zwerg- Rhodeländer, Kingtauben,                                    Strasser, Lockentauben, Rostocker Tümmler

Mitglied im SV der Rostocker Tümmler

 

1964 Mitbegründer der damaligen Sparte Rassegeflügelzüchter Satow

 

Vorsitzender der Sparte Rassegeflügel von 1964- 1965

 

Kassierer in den Jahren:         1966- 1970

                                               1975- 1976

                                               1990- 2002

Zuchtwart von 1970- 1975

Er war immer an allen Veranstaltungen der Sparte bzw. des Vereins beteiligt. Ihm übertragene Aufgaben wurden immer konsequent und zielstrebig abgearbeitet.

 

Auszeichnungen:

Ehrennadel des VKSK Fachrichtung RGZ in Gold

mit der Ehrennadel des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter in Gold

seit 2004 Ehrenmitglied in unserem Verein

Ehrennadel des BDRG in Gold 2014

links: Karl Hallier, mitte: Günther Rockel, rechts: Lothar Schröder

 

 

 

Horst Karg

 

Geboren:                     am

Biologielehrer an der Schule in Satow von 1962 bis 1972 

Wohnhaft:                  in Gerdshagen

Züchter der Rasse New Hampshire

Mitglied von 1965 bis 1969

 

Vorsitzender der Sparte Rassegeflügel von 1965 bis 1969

 

Unter seiner Leitung 1967 Durchführung der ersten Rassegeflügelausstellung in Satow auf dem jetzigen Gelände der Mehrzweckhalle unter freien Himmel

-        erste Tierbesprechungen und Fachvorträge

                        Dr. Engelmann referierte 1966 über die Vererbung bei Hühnern

                                   (Dr. Engelmann aus Rostock war ein versierter Genetiker und                                    Verhaltensforscher für Geflügel und Fachbuchautor)

 

Aufgabe der Rassegeflügelzucht 1969, da er sich mit der Zucht des Deutschen Schäferhundes intensiv und erfolgreich beschäftigte- Gründer der Sektion Dienst- und Gebrauchshunde in Satow und deren Vorsitzender.

Horst Karg

           

Wilhelm Schmidt

 

Geboren:                     am 18. Dezember 1927                       gestorben am 26. Dezember 1983

erlernter Beruf:           Schuhmacher

wohnhaft:                    in Satow

auf der LPG „Vereinte Kraft“ Satow als Melker und Milchleistungsprüfer tätig

Züchter bzw. Halter von vielerlei Rassen- er hatte nie eine Stammrasse

            Allerdings durch den ständigen Wechsel der Rassen versorgte er auch die             Vereinsmitglieder immer wieder mit neuen Geflügelrassen.

Mitglied der Sparte Rassegeflügel Satow (RGZ) von 1964 bis 1980

            (er war Gründungsmitglied)

 

Vorsitzender der Sparte Rassegeflügel von 1969 bis 1974

 

Mitglied der Sparte Ziergeflügel, Exoten und Kanarien (ZEK) Satow von 1975 bis 1980                                                 (er war Mitbegründer)

-        unter seiner Leitung Beteiligung des Jagdkollektivs am Spartenheimbau

Vorsitzender der Sparte Ziergeflügel, Exoten und Kanarien Satow von 1975 bis 1978

 

Mitglied des Kreisvorstandes Bad Doberan des VKSK von 1971 bis 1974

2. Vorsitzender der Sparte RGZ von 1964 bis 1969

2. Vorsitzender der Sparte ZEK von 1978 bis 1980

Zuchtwart der Sparte RGZ von 1974 bis 1975

-    Beginn des Umbaus einer Holzbaracke der Hühnerfarm der LPG in Satow zum

     Spartenheim 1971 mit

     50,- DDR- Mark Startguthaben als zentrales Thema des Spartenlebens

-    1972 Bildung einer Arbeitsgemeinschaft Ziergeflügel, Exoten und Kanarien innerhalb der

      Sparte RGZ

Wilhelm Schmidt

 

Karl Hallier

 

Geboren:                     am 28. Juli 1942                                            gestorben 1992

erlernter Beruf:           Melker (Facharbeiter der Rinderzucht)

wohnhaft:                   in Satow

später Kraftfahrer und Schlosser in der LPG „Vereinte Kraft“ Satow

Mitglied in der Sparte von 1971 bis 1989

Züchter der Rassen: Amrocks, Montauban, zeitweise Houdan

                        Mitglied der SZG (Spezialzuchtgemeinschaft) Amrocks und deren Zwerge

Mitglied des Kreisvorstandes Bad Doberan des VKSK von 1976 bis 1986

 

Vorsitzender der Sparte Rassegeflügel von 1974 bis 1984

 

2. Vorsitzender von 1984 bis 1989

Beginn der Ausbildung zum Zuchtrichter der Gruppe B und D, nach einem Jahr aus gesundheitlichen Gründen abgebrochen

Ab 1981 längere Zeit krank

            

Ihm ist es zu verdanken, dass das Vereinsheim 1976 vom VEG Pflanzenproduktion Satow nicht abgerissen wurde!!!

Unter seiner Leitung wurden regelmäßig Versammlungen, Stallbegehungen, und vor allem Ausstellungen durchgeführt, so z.B. auch Werbeschauen in Heiligenhagen und Radegast.

-        Anschaffung von Ausstellungskäfigen 1983 und 1984

-        Aktivierung des Vereinslebens auf allen Ebenen

-        Schaffung stabiler finanzieller Verhältnisse

-        regelmäßige Tierbesprechungen und Feierlichkeiten

Auszeichnungen: Ehrenadel des VKSK der Fachrichtung RGZ in Silber

Lothar Schröder

-      

Lothar Schröder

 

geboren:                      am 16. März 1957

erlernter Beruf:           Tischler

wohnhaft:                    in Satow

auf der LPG „Vereinte Kraft“ in Satow als Tischler tätig

nach der Wende selbstständiger Tischler- und Zimmerermeister bis 2011

Züchter von Seidenhühnern, Amrocks, Deutsche langschnäbelige Tümmler

                                   und

                        Fasanen, Wildtauben, Wachteln und Wildhühnern

                        standardisierte Arten: Goldfasane, Diamanttäubchen, Lachtauben

 

Mitglied der Sparte Rassegeflügelzüchter Satow von 1973 bis heute

Mitglied der Sparte Ziergeflügel-, Exoten- und Kanarienzüchter Satow von 1975 bis heute

                        Gründungsmitglied

 

Vorsitzender RGZ Satow von 1984

Vorsitzender ZEK Satow von 1978

 

1975 bis 1979 Zuchtwart bei RGZ

1979 bis 1984 Vorsitzender der Revisionskommission bei RGZ

1975 bis 1978 bei ZEK Schriftführer, Ringwart, Futterverteiler

 

seit 1991                 Vorsitzender des Kreisverbandes Bad Doberan der Rassegeflügelzüchter

seit 1991 bis 2014 Vorsitzender der Landesgruppe der VZE in Mecklenburg/ Vorpommern

seit 1993                 Zuchtrichter für Exoten, SWS, GS und Goldfasane

seit 1997 bis 2014 Vorsitzender der Interessengemeinschaft Hühnervögel

                                 und Wildtauben der VZE

seit 1997                 Zuchtrichter für Farb- und Positurkanarien der VZE

seit 2012 bis 2014 Zuchtrichterobmann der VZE

ab 2015 erneut      Zuchtrichterobmann der VZE

ab 2016 erneut Vorsitzender der Landesgruppe der VZE in Mecklenburg/ Vorpommern

ab 2016 erneut Vorsitzender der IG Hühnervögel und Wildtauben in der VZE

 

-        völlig neue Wege im Ausstellungswesen bei RGZ und ZEK, Tierhygiene, Ordnung

            und Darstellung der Tiere

-        Förderung des Gemeinschaftssinns zwischen den Kleintierzüchtern in Satow mit

            dem Höhepunkt 1989 3. Kleintierschau in Heiligenhagen

-     Zusammenführung der Exoten- und Rassegeflügelzüchter Satow 1990 zum

       jetzigen Verein

  in wirtschaftlich ungewisser Zeit- Durchführung von Kreisschauen RGZ von 1989

 

      bis 1993 und von VZE- Landesschauen für Ziergeflügel und Exoten von

      1991 bis 1993

-     Weiterführung der Arbeiten am Vereinsheim: 2002 Dachsanierung      

                                               2004 und 2005 Sanierung E- Anlage  und Küche,

                                               Fußböden, Malerarbeiten, 2010 neue Fenster

                       

Auszeichnungen:

            Ehrennadel des VKSK Fachrichtung ZEK in Silber 1985

            Ehrennadel des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter in Gold 2004

            Verdienstmedaille der VZE 2004

            Ehrennadel der VZE in Gold 2009

            Ehrennadel des BDRG in Gold 2014